Mitchell Paige – Das Mindset GFL Rekorde aufzustellen

This is the german version of the Mitchell Paige story follow here for the English version.

Lasst mich diesen Artikel mit einem meiner liebsten Zitate beginnen, wenn es um das Thema Negativität anderer geht. Es ist ein Satz an den ich oft denken musste, als ich die Geschichte von Mitchell Paige aufgeschrieben habe.

“Wenn dir jemand sagt, du kannst das nicht – tue es zwei mal und mach Fotos davon.”

Das Titelfoto von diesem Beitrag wurde aufgenommen und gehört Robert Michael.

Inhalt


1. Mitchell Paige hat unzählige male Nein gesagt bekommen
1.1. Umsetzbare Tipps
2. Mitchell musste seinen eigenen Weg auf die Großen Bühnen finden
2.1. Umsetzbare Tipps
3. Mitchell Paige sprintet auf die College-Szene und in den Chargers 90-men Roster
3.1. Umsetzbare Tipps
4. Rekorde in der GFL aufstellen
4.1. Umsetzbare Tipps
5. 5 weitere Tipps für deinen Persönlichen Weg
5.1. Finde dein Warum
5.2. Genieße den Prozess
5.3. Sei Geduldig
5.4. Sei Fokussiert, wenn es an der Zeit ist
5.5. Mitchells Top Tipp für junge Spieler
6. Besonderer Dank von Mitchell
7. Zum Schluss – Ein Extra Wort an die Dresden Monarchs Fans

Mitchell Paige hat unzählige male Nein gesagt bekommen

Mitchell Paige war nicht immer der großartige, Rekorde brechende Spieler, den die GFL 2018 zu Gesicht bekommen hat. Lasst mich euch mitnehmen auf eine kleine Reise zu Mitchells High School Zeiten 👇🏽.

Mitchell hatte sich einen Namen gemacht im Indiana High School Football. Nicht riesig groß, aber groß genug, dass verschiedene Colleges Interesse hatten. Eine dieser Schulen war Purdue, welche Mitglieder aus dem Coaching-Stab geschickt hatten um sich mit ihm zu unterhalten. Das war der Moment für den er gearbeitet hatte und endlich die Chance bekommen sollte sich vorzustellen.
Als er in Richtung dieses Interviews unterwegs ist, welches hoffentlich seine Karriere verändern wird, kommt er an einem Fenster vorbei. Ein kleiner Blick durch dieses Fenster ist offensichtlich alles was die Coaches benötigten. Sie stehen von ihren Sitzen auf und verlassen das Gelände ohne jemals ein einzelnes Wort mit Mitchell gesprochen zu haben.

“Du weißt gar nichts über mich. Hast mich nie getroffen. Meine Coaches sprechen in hohen Tönen von mir. Dir gefallen meine Statistiken, was der Grund ist, warum du überhaupt hier bist – Und du siehst mich durch ein Fenster und veschwindest?!”

Sie hatten nicht mal den Anstand Hallo zu sagen. Für einen jungen Spieler, der große Ziele und Träume hat, ist das herzzerreißend. Ich denke eine Menge Sportkarrieren hätten dort und dann ein Ende gefunden. Mitchell allerdings was aus anderem Holz gemacht und verfolgte weiterhin seine Träume.

“Das erste mal hat mich das ganz schön niedergeschlagen aber ich glaube es hat etwas in mir verändert.”

Ja ihr lest das Zitat richtig – so etwas ist nicht nur ein mal passiert. Der wahrscheinliche Grund für dieses Verhalten ist sicherlich, dass Mitchell nicht unbedingt in einen Prototypen von NFL-Körper geboren wurde mit einer Größe von 1,70m.

Umsetzbare Tipps

Du darfst dir niemals und von niemandem sagen lassen, was du tun und was du nicht tun kannst. Es gibt eine Menge Nein-Sager da draußen. Häufig wenn dir jemand sagt, dass du etwas nicht erreichen kannst, kommt das von deren eigenen Unsicherheiten und ist meiner Meinung nach lediglich eine Form von Mobbing.
In der Psychologie nennt man das Projektion und hat in unserem Beispiel folgende Definition. “Trotz des Faktes, dass die typischen, verunglimpfenden Aktivitäten des “Bullys” an seine “Opfer” gerichtet sind, findet man die wahre Quelle dieser Negativität fast immer in des “Bullys” eigener Wahrnehmung der persönlichen Unsicherheit und Verletzlichkeit.”
Jetzt weißt du also, dass es nichts mit dir zu tun hat, wenn dir jemand sagt 👉🏽 Du kannst und schaffst das nicht!
Ich finde es leichter mit solchen Kommentaren umzugehen wissend, dass es nichts mit mir zu tun hat, sondern mit deren eigenen Ängsten. Es hilft mir sogar Empathie für diese Menschen und ihre zerstörten Träume zu empfinden.
Lass dich von niemandem klein machen, glaube weiterhin an dich selbst und verfolge deine Träume – Egal was irgendwer sagt.
Mitchell hatte einen eher praktischen Weg um mit seinen Zweiflern umzugehen, aber mehr dazu später.

Mitchell musste seinen eigenen Weg auf die Großen Bühnen finden

Als das “Recruiting” abgeschlossen war und weitere Coaches Mitchell wegen seiner Größe ignoriert hatten – gab es dennoch einige Angebote von kleineren Schulen. Aber er war nicht bereit aufzugeben, was er glaubte, wo er hingehöre. Er wollte die großen Stadien und großen Spiele.

“[…]aber ich wollte in der größten Liga sein. Ich wollte im Fernsehen spielen. Ich wollte gegen die besten Spieler spielen. Ich wollte in den Spielen spielen, welche wirklich etwas bedeuteten für viele Menschen.”

Und so kommt er als “Walk-On” zu den Indiana Hoosiers. 85 von 105 Spielern in diesem Team haben ein Stipendium, und er bezahlt um einer der übrigen 20 zu sein. Es war nicht einfach.
Er hat keine wirkliche Spielzeit für 3 volle Jahre bekommen – Ich möchte hier ganz kurz aus der Story rausgehen und ein paar von euch direkt ansprechen – Mitchell Paige hat für ganze 3 Jahre nicht gespielt. Eine Menge junge Spieler haben mich nach dem Artikel “Wie man in der GFL Starter wird” kontaktiert und sich über die Zeit auf der Bank beschwert. Aber wenn ich frage, wie lange ihr schon auf der Bank sitzen müsst, ist die häufigste Antwort eine Saison oder sogar nur eine Halbe. Es braucht Zeit um seine Fähigkeiten zu entwickeln. Die Ressource von der junge Menschen mit Abstand am meisten haben ist Zeit. Sei geduldig, arbeite an deinen Fähigkeiten, genieße den Prozess und Fortschritt, deine Zeit wird kommen.

 

At the Indiana Hoosiers
Mitchell auf seinem Privaten Instagram Account

 

Also lasst das nochmal sinken 👉🏽 Mitchell Paige saß 3 ganze Jahre auf der Bank und endete trotzdem die Saison 18′ in der GFL mit über 2000 receiving yards – Zurück zur Story.
Innerhalb dieser 3 Jahre musste sich Mitchell einiges anhören. “Du bist nur hier um einen Platz zu füllen.”“Wir brauchen dich im Training, das ist alles.” Aber er hat nicht zugehört, weiterhin an sich gearbeitet und an sich selbst geglaubt. Es ging hier um Ihn, niemanden sonst. Glücklicherweise gab es auch ein paar positive Stimmen um ihn daran zu erinnern.

 

“Ich hatte großartige Mentoren, die mich immer daran erinnert haben, dass ich selbst das einzige bin was zählt. Ich bin der einzige, der meinen eigenen Erfolg bestimmt und in der Hand hat.”

Mit diesen positiven Stimmen im Rücken und seiner eigenen Sturheit weiterzumachen trotz aller Zweifler – Hielt er bis in seine 4te Saison durch, in der er endlich zum Starter wurde.

“Im 4ten Jahr hat es sich endlich ausgezahlt. Es hat sich angefühlt, als wäre ich schon immer hier gewesen. Und alles nur, weil ich nicht hingehört habe. I glaube ich bin ein bisschen weitergekommen, als es für mich vorgesehen war.”

Umsetzbare Tipps

Abgesehen davon nochmals zu betonen, dass du dir von keiner Person jemals “Nein” sagen lassen darfst – hatte ich dort oben 👆🏽 Mitchells Methode mit den lautstarken Zweiflern umzugehen versprochen.
Mitchell hatte ein kleines Notizbuch bei sich. Wenn immer ihm jemand gesagt hat, dass er es nicht schaffen wird, nicht gut genug ist, zu klein, zu schwach oder irgend einen anderen negativen Kommentar – Hat er das mit Namen der Person in sein Büchlein geschrieben. In Zeiten, wenn er eine Portion Motivation nötig hatte, hat er dieses Notizbuch zur Hand genommen um sich an all die Menschen zu erinnern, welchen er noch das Gegenteil beweisen musste.

Lasst mich hier kurz analysieren und erklären, was dieses Buch wahrscheinlich für Mitchell erreicht hat. Es ist eine sehr gute Methodik eine starke Verbindung zwischen seiner physischen und psychologischen Welt herzustellen. 1 👉🏽 Wann immer ehr mit Negativität konfrontiert wurde, hatte er die Chance es aufzuschreiben und wortwörtlich “aus dem Kopf” zu bekommen. 2 👉🏽 Er erschuf eine physische Welt für all seine Zweifel und Angst, welche er einfach “auf die Seite” legen konnte, sollte es mal überwältigend werden. 3 👉🏽 Er schuf sich selbst eine Bibliothek an Menschen, welchen er das Gegenteil beweisen wollte – Was eine sehr starke Motivationsquelle sein kann für manche Menschen.

Ein solches Notizbuch anzulegen kann sehr hilfreich sein, aber das muss es nicht unbedingt. Es gibt Persönlichkeiten, welche auf diesem Wege eher an der Negativität hängen bleiben und sie somit noch weiter manifestieren.
Daher musst du für dich selbst rausfinden, ob diese Technik die Möglichkeit hat dir zu helfen, wie sie Mitchell geholfen hat. Ich bin mir sicher, ich hätte eine Menge Vorteile aus einem solchen Notizbuch gezogen.

Mitchell Paige sprintet auf die College-Szene und in den Chargers 90-men Roster

Nachdem Mitchell es endlich in die Startmannschaft geschafft hatte, war er nicht mehr aufzuhalten. In seiner ersten Saison als Starter führte er sein Team, die Indiana Hoosiers, mit 6 Touchdowns (gemeinsamer 6ter in der BIG10), kam an zweiter Stelle mit 57 receptions (gemeinsamer 10ter BIG10) und auf den dritten Platz mit 684 yards (16ter BIG10). Das verschaffte ihm zusätzlich den Team Howard Brown “Dedication to IU Football” Award ein.
In der zweiten Saison führte er sein Team in allen drei Kategorien an mit 58 receptions, 646 yards und 4 touchdowns. Damit war er in der BIG10 auf dem 5ten Platz in receptions und 12ter in yardage. Damit verdiente er sich Honorable mention All-Big Ten (Coaches and Media), Team-Captain und den Team Ted Verlihay “Mental Attitude” Award unter anderen.

Mitchell Paige Indiana Hoosiers
Greg M. Cooper-USA TODAY Sports


Das sind ein paar beeindruckende Zahlen vom einem Spieler, dem in seiner ersten Saison gesagt wurde er wäre bloß hier um “einen Platz zu füllen”. Die damals noch in San Diego lokalisierten Chargers dachten das Gleiche und gaben ihm eine Chance als Teil des 90-men Rosters.
Leider sollte die NFL am Ende keiner dauerhafte Heimat für Mitchell sein und wurde vor der reguläre Saison aus dem Team entlassen, da er nicht genügend Postionen spiele. (Er spielte WR und Returner)

Umsetzbare Tipps

Wie du sehen kannst, war der Name des Spiels für Mitchell Paige Geduld und Beständigkeit. Also was machte am Ende diesen Erfolg möglich? In einer Metapher ausgedrückt, welche ich vor kurzem entworfen habe, würde ich sagen 👉🏽 er war ein “Tür-Klopfer” anstatt eines “Fenster-Öffners”.
Lass mich diese beiden ominösen Begriffe näher beschreiben. Mitchell hätte sich entscheiden können ein “Fenster-Öffner” zu sein, als er ein Stipendium einer kleineren Schule angeboten bekam.
Der “Der Fenster-Öffner” schaut durch ein Fenster, sieht eine angenehme, mögliche Zukunft und entscheidet sich dieses Fenster daraufhin zu öffnen und hindurch zu steigen. Keine Überraschungen, keine Geheimnisse – aber ebenfalls kein sonderlich großartiges Ergebnis.
Aber Mitchell hat sich entschieden ein “Tür-Klopfer” zu sein.

Der “Tür-Klopfer” steht vor einer verschlossenen Tür nicht-wissend was hinter dieser Tür wartet oder ob sie sich jemals öffnen wird. Und trotzdem klopft er beständig weiterhin an diese Tür. Schließlich öffnet sich diese und in den meisten Fällen wartet dahinter eine Zukunft, welche vorher nicht vorstellbar gewesen wäre.
Mitchell hatte seine eigene Metapher für Beständigkeit und warum er nicht aufgehört hat, welche er von einem Coach in der Vergangenheit gehört hatte 👇🏽.

“Du bist die kleinste Person mit dem kleinsten Hammer und du schlägst auf einen Stein. Es wird nicht beim ersten mal passieren. Vielleicht auch nicht nich beim 1000 mal. Aber der Stein wird am Ende nachgeben.”

Rekorde in der GFL aufstellen

Nachdem er von den Chargers entlassen wurde, war Mitchell Paige allerdings mit Football noch nicht fertig. Er hatte ein paar Angebote in Europa zu spielen und hoffte, dass das vielleicht ein paar neue Türen öffnen konnte. Schließlich war das Angebot von den Dresden Monarchs ihn und Trenton Norvell (QB) als Paket-Deal nach Deutschland zu holen zu gut es abzulehnen.
Zusammen haben die beiden die GFL auf den Kopf gestellt und kamen auf 136 erfolgreiche Pässe für 2070 yards und 26 Touchdowns. Mitchell hat zusätzlich 3 Touchdowns als Kick und Punt Returner hinzugefügt. Die kombinierten 29 Touchdowns führten die GFL an.
Um zu verdeutlichen, wie beeindruckend 2070 receiving yards sind 👉🏽 Der zweitplatzierte hatte “nur” 1368 und ist damit über 700 yards hinten an.

Wie schafft man es solche herausragenden Zahlen zu erreichen, mag man sich fragen. Mitchell hatte dafür eine sehr kurze und einfache Antwort, als ich ihm diese Frage gestellt habe 👇🏽.

“Ich wurde gerade von den Chargers entlassen, und dachte noch immer ich gehöre in die NFL. Ich habe mich gefühlt, als müsste ich das mir selbst und allen anderen beweisen. Ich ausschließlich auf mich selbst fokussiert.”

Mitchell Paige Chargers
Mitchell bei den Chargers (privater Twitter Account)

Umsetzbare Tipps

Siehst du diese einfach Antwort, die Mitchell gegeben hat, auf die Frage woher der Erfolg in der GFL kam? Wir sind später noch tiefer in seine Überzeugungen und Gedanken eingegangen und das wirst du auch noch lesen können, aber ich möchte hier wirklich ein Ausrufezeichen setzen.
Ich selbst bin eher ein Mensch, der dazu neigt Dinge zu “über”-denken und sich viel zu viele Gedanken macht. Aber es musst nicht immer alles so kompliziert sein. Sich lediglich auf sich selbst zu fokussieren kann wahre Wunder bewirken. Bringe dich selbst in den Gameday-Modus, schließe alles andere aus deinen Gedanken aus und sei der Spieler, der du sein möchtest. Mitchell hat es wie folgt ausgedrückt 👇🏽.

“Wenn es an der Zeit war abzuliefern, hieß es für mich – Scheuklappen und Kopfhörer aufsetzen – Lass uns das durchziehen. Wenn du alles allein machen musst, fein, dann mach es eben alles selbst.”

5 Weitere Tipps für deinen Persönlichen Weg

Während des Interviews mit Mitchell sind wir gemeinsam noch auf weitere Dinge gestoßen, von denen ich denke, dass sie großen Wert für dich haben könnten. Diese wollten leider nicht so recht in die Struktur der Geschichte passen, also habe ich hier für dich noch 5 weitere Tipps und Hinweise zusammengetragen.

1. Finde dein Warum

Sein Warum Zu finden ist sicherlich eine der wichtigsten Dinge überhaupt bei allem was man macht. Wenn du nicht weißt, warum Du etwas tust – Wie bleibt man dann bei der Sache, wenn es mal unangenehm wird? Wenn man sich im gefühlten Stillstand befindet und arbeitet ohne direkte Resultate zu sehen?
In diesem Fall wird dein Warum dir die nötige Kraft und Motivation geben. Dein Warum wird dich morgens aus dem Bett und durch den Schmerz bewegen.
Wie findet man aber nun sein Warum? 👉🏽 Dafür gibt es eine sehr einfache aber kraftvolle Übung. Setze dich mit Stift und Papier hin und schreibe deine Ziele und Träume auf – Zum Beispiel – Ich möchte in der kommenden Saison Starter sein! Als nächstes fragst du dich – Warum möchte ich das? – Dein Antwort könnte sein 👉🏽 Weil ich die Aufregung des Wettkampfes fühlen möchte! – Warum möchte ich das fühlen?
Diese Antworten werden für jeden komplett unterschiedlich ausfallen und so soll es auch sein. Es gibt keine falschen Antworten hierbei.
Frage einfach immer weiter Warum? bis du bei deiner finalen Antwort ankommen bist – Deinem Warum Nimm die für diese Übung Zeit und es wird eine intensive Möglichkeit sein dich mit deiner Persönlichkeit und Emotionen auseinanderzusetzen.
Teile von Mitchells Warum Antworten waren folgende 👇🏽.

“Warum bin ich hier? Weil ich beweisen möchte, dass ich es kann. Es geht nicht darum anderen das Gegenteil zu beweisen. Ja, ich hatte mein Notizbuch. Aber es geht hier um mich, Ich kann das schaffen, ich werde das schaffen und niemand wird mich davon abhalten.”

Und weiter 👇🏽

“Ich möchte der Typ sein der am Ende das Play macht – nicht weil ich mit einem collen Bild auf Instagram landen will – einfach nur, weil es das ist, was ich tue – Das ist warum ich morgens aus dem Bett steige.”

2. Genieße den Prozess

Das scheint vielleicht ein bisschen gegenteilig wirken in unserer Performance-orientierten Gesellschaft. Aber ich sage das wirklich von Herzen – Genieße den Prozess, genieße deinen Weg – du machst das alles bloß einmal. Football macht Spaß. Es ist ein unglaublicher Sport und du bist wahrscheinlich dabei, weil dich darin verliebt hast. Vergiss nicht diese Freude und Liebe, während du deine Ziele verfolgst! Eines Tages wird es vorbei sein und du wirst es vermissen – das garantiere ich dir.
Du bist noch kein Starter? Egal, du darfst trotzdem beim Training mit all deinen Freunden gemeinsam Spaß haben.
Der Punkt den ich versuche zu erklären 👉🏽 Wo auch immer du dich auf deinem Weg befindest, es gibt immer mindestens einen Grund glücklich zu sein. Das Leben vergeht so schnell und wenn du nicht ab und zu stoppst, dich umsiehst und reflektierst – wirst du es vielleicht verpassen.

Mitchell hat seinen Prozess in den folgenden Worten beschrieben und für mich klingt das spannend und aufregend. Stell dir vor da würde bloß stehen 👉🏽 Ich habe im College als Starter gespielt und anschließend eine großartige Saison in Deutschland erlebt.

“Sport war alles was ich kannte, Ich wollte der beste Athlet in meiner Straße sein, dann der beste der Nachbarschaft, und dann der Stadt – es it einfach immer weiter gewachsen und gewachsen – Und plötzlich wollte ich der beste Spieler des Landes sein.”

Mitchell Dresden Monarchs
Mitchell Paige gegen die Cologne Crocodiles

3. Sei Geduldig

Erinnerst du dich daran, dass Mitchell drei volle Jahre auf der Bank gesessen hat? Es gäbe diesen Artikel nicht, wäre er nicht geduldig gewesen. Er hätte niemals seine 5te Saison als führender Spieler der Indiana Hoosiers erlebt.
Viel mehr gibt es wirklich nicht über Geduld zu sagen. Ich weiß es ist frustrierend nicht dort zu sein, wo du sein möchtest. Ich weiß es fühlt sich manchmal an als komme man nirgends an und alles nur, weil man nicht die Chancen bekommt, die man bekommen sollte. Es kann scheinen, als habe sich das Universum gegen einen verschworen. Trotzdem, sei geduldig, tue alles, was du kannst und deine Möglichkeit wird kommen. Gute Dinge widerfahren Menschen, die bereit sind dafür zu arbeiten und darauf zu warten.

“Ich hab sehr viel Arbeit investiert, weil es mir wichtig ist. Ich kenne alle möglichen Defenses, auch wenn es viel Arbeit gekostet hat. Aber das unterscheidet mich von anderen Spielern.”

Zeit das ist einzelne Asset, was junge Menschen im Überfluss haben aber nicht zu realisieren scheinen – Sei Geduldig. Und denke daran den Prozess zu genießen, denn Zeit ist ebenfalls die Ressource, welche du nicht wieder herstellen oder mehr von produzieren kannst.

4. Sei Fokussiert, wenn es an der Zeit ist

Wenn es an der Zeit ist abzuliefern, musst du einen Weg in den Fokus finden. Bringe dich in den Gameday-Modus. Bringe dich in den “Flow” – oder wie auch immer du es nennen willst. Mitchell hatte einige Worte hierzu zu sagen und dabei möchte ich es auch belassen. Dieses Thema würde ansonsten sehr schnell den gesamten Artikel sprengen. Wie man sich richtig fokussiert ist ein ganzes eigenes Buch – oder eher 20.

“Wenn es an der Zeit war abzuliefern, hieß es für mich – Scheuklappen und Kopfhörer aufsetzen – Lass uns das durchziehen. Wenn du alles allein machen musst, fein, dann mach es eben alles selbst.!!! […]Im College haben wir es die Lücke zwischen Training und Spiel schließen genannt. In der Lage zu sein alles andere zu blocken – was auch immer für Probleme man unter der Woche hatte. Blocke es und es verschwindet. DAS ist, was ich gerade tue, und ich tue es nach meinen besten Möglichkeiten, und ich tue es für MICH. In diesem Mindset ist es viel einfacher alles andere zu löschen und einfach abzuliefern.”

“Du musst es in ein anderes Mindset schaffen, wo du kein Spiel mehr spielst. Es ist mein Job, es ist meine Berufung da zu sein, wenn ich gebraucht werde.”

5. Mitchells Top Tipp für junge Spieler

Als ich Mitchell gefragt habe einen finalen Tipp zu geben, den er für den wichtigsten für junge Spieler hält, sagte er Folgendes👇🏽.

“Der beste Hinweis ist in die Special Teams zu kommen. Sei der beste Gunner im Punt Team zum Beispiel. Die beeindruckendste Sache an AJ Wentland, über die niemand spricht – Ist AJ beim Kickoff wissend, dass er jedes einzelne Play in der Defense spielen muss. Er ist immer der erste Spiele in der gegnerischen Endzone beim Kickoff.”

Wenn AJ Wentland für dich kein Begriff ist dann kannst du hier über ihn lesen.

Spezielle Danksagung von Mitchell

Ich wollte Mitchell die Chance geben sich bei den Menschen zu bedanken, welche er für die größten Einflussfaktoren in seiner Karriere hält.

Mitchell möchte seinen Eltern dafür danken, dass sie immer an ihn geglaubt haben, wenn kein anderer es tat und dafür kein einzelnes Spiel von ihm verpasst zu haben. (Deutschland ausgenommen)
Außerdem möchte er seinem High School Coach Rene Couto dafür danken, dass er ihn dazu bewegt hat große Träume zu verfolgen und immer eine Passion für seinen Erfolg hatte.

Zum Schluss – Ein Extra Wort an die Dresden Monarchs Fans

Mitchell hat das im Interview gesagt und es war einfach zu wertvoll um es auszulassen. In meiner Meinung seid ihr das Herz und die Seele der Dresden Monarchs und hier ist wie Mitchell über euch denkt.

“Ich habe vor 110.000 Fans im Ohio State Stadion gespielt, als die National Championship gewonnen haben. Die Fans in Deutschland waren mindestens so gut oder sogar besser als diese Fans. Dort waren 110.000 aber die Stimmung bei unseren Spielen, wenn wir in Dresden gewonnen haben war viel lauter und die Menge war viel mehr im Spiel, als in jedem anderen Stadion, in dem ich jemals gewesen bin.”

Leave a Reply

💌 Sunday Thoughts - Join The Journey
Care to keep up with new articles to help be a better version of yourself? 

Every Sunday I write an email newsletter with some thoughts, life lessons and links to books/articles/podcasts I enjoyed that week. I'd love for you to join.
Unsubscribe at any time. 100% Transparency. No Spam. Your data will never be shared with 3rd parties.